Capoeira

Über uns

Capoeira ist unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft. Es ist die Freude sich zu bewegen, die Freude seinen Körper kennenzulernen und zu beherrschen. Die Bewegungen können von Frauen, Männern und Kindern jeden Alters und mit unterschiedlicher Kondition, Beweglichkeit und Schnelligkeit nachvollzogen und erlernt werden. Die Bewegungen zeichnen sich durch extreme Flexibilität aus: Es gibt viele Drehtritte, eingesprungene Tritte und Akrobatik. Wichtig ist ein offener Geist. Bewegung, Gesang und Musik verbinden sich und somit verschmelzen auch Körper, Geist und Seele zu einer harmonischen Einheit. In der Roda (port. Kreis) werden dann die Elemente Musik, Spiel, Kampf und Akrobatik miteinander frei verbunden und bilden dann das, was Capoeira wirklich ist.


Ansprechpartner

Abteilungsleiterin: Nele Reiß​

Besuch beim Capoeira-Training

Eleganz und Leidenschaft – die zwei Worte fallen mir als Erstes ein, um meinen Besuch beim Capoeira-Training zu beschreiben. Freundlich wurde ich aufgenommen von einer Trainingsgruppe, die mit Spaß bei der Sache ist. Nach einem halbstündigen Aufwärm- und Dehnprogramm ging es in die ersten Übungen für Akrobatik und Tritte hinein, die meist zu zweit ausgeführt werden. Einzelaufgaben zum Trainieren einiger Grundschritte gab es aber auch. Mehr als über zwei Grundschritte ging es bei mir in der ersten Stunde nicht hinaus, aber was die anderen Teilnehmer am Ende in der Roda zu eigener Musik vorführten war schlichtweg: elegant und leidenschaftlich.

Roda

Eine beim Training durchgeführte Roda.