Staffelbronze und wertvolle Landesranglistenpunkte

Siegerehrung Landesmeisterschaften Orientierungslauf 2019

Staffelsiegerehrung v.l.n.r.: Nilas Stamer, Tom Buchholz, Matti Bruns (Bad Harzburg), Erik Döhler, Bjarne Friedrichs, Theresia Meißner (MTV Seesen), Magnus Struckmann, Arne Schröder, Sergei Roskop

In Weende bei Göttingen fand am Himmelfahrtstag die diesjährige Deutsche Hochschulmeisterschaft im Orientierungslauf statt. Für  niedersächsische Läufer ging es gleichzeitig noch um Wertungspunkte für die Landesrangliste. Durch anspruchsvolle Routenwahlen in steilem Gelände waren anspruchsvolle Bahnen zu absolvieren. Braunschweiger Orientierer punkteten dabei.

Die jeweils maximal möglichen 100 Punkte holten Jan Voigt (Eintracht, H45), Liisa Struckmann (MTV, D55) und Jens Struckmann (MTV, H50). Reinhard Jahn als Zweiter in H75 und Frank Leppla als Vierter in H55 sowie Sergei Roskop auf Platz vier in der Herrenhauptklasse komplettierten die Erfolge des MTV.

Auch die am Freitag folgende Hochschulstaffelmeisterschaft wurde gleichzeitig als Landesmeisterschaft für Niedersachsen ausgetragen. Die Herrenmannschaft des MTV trat dabei als Vizemeister des Vorjahres an. Arne Schröder brachte die Braunschweiger am ersten Wechsel mit knapp einer Minute Vorsprung auf die Verfolger aus Bad Harzburg und Seesen in die Erfolgsspur. Beim zweiten Wechsel hatte Erik Döhler mit einem fulminaten Lauf allerdings den MTV Seesen mit zwei Minuten in Führung gebracht, und Magnus Struckmann konnte Sergei Roskop nur noch mit wenigen Sekunden vor dem Harzburger  Schlussläufer auf  die  letzte Runde schicken. Roskop machte dann am Kartenrand einen fatalen Fehler, so dass sich Matti Bruns für die Harzburger mit 43s die Silbermedaille sichern konnte.

 

Text und Bild: Jens Struckmann