Rückblick auf die Braunkohlwanderungen 2018

Foto: MTV BS

Der erste Sonntag im Februar ist traditionell der Tag unserer Braunkohlwanderungen. 2019 ist es für die Braunkohlwanderung der Männer die 129. jährliche Veranstaltung am Stück, womit sie es in das Guinessbuch der Rekorde geschafft hat. Für die Frauen wird es die 37. Braunkohlwanderung sein. Beide Wanderungen sind ein unverzichtbes Muss für Fans regionaler Naturlandschaften und heiterer Gemeinsamkeit. Hier im MTVinfo-Blog wagen wir einen Rückblick auf die Wanderungen des Jahres 2018.

 

128. Braunkohlwanderung der Männer

Die 128. Braunkohlwanderung der Männer des Braunschweiger MTV war von der Witterung der letzten Wochen gekennzeichnet. Aufgeweichter Boden mit einer ganz leichten Neuschneeauflage forderte den Teilnehmern besonders auf den beiden Elm-Etappen einiges an Kraft und Trittfestigkeit ab. Genau 100 Teilnehmer starteten wie gewohnt von der Matthäuskirche und vom Zusteigepunkt Kreuzteich und meisterten die 27 Kilometer über Veltheim und Reitlingstal nach Bornum ohne Blessuren, so dass die mitwandernden Johanniter beschäftigungslos blieben. Das Altersspektrum der Wanderer reichte von 19 bis 81 Jahre, und beim Braunkohlessen im Lindenhof Bornum begrüßte Organisationschef Reinhard Jahn unter anderem auch zehn Teilnehmer, die erstmalig dabei waren. Weiterhin konnten zwei Teilnehmer geehrt werden, die bereits zum 25. Mal die Wanderung absolvierten. Vor dem Essen gedachten die Wanderer dem im letzten Jahr verstorbenen Manfred Haufe. Dieter Pawel erinnerte in seiner Rede an Manfreds Wirken innerhalb der Turnabteilung. Darüber hinaus war es ein großes Anliegen von Manfred, die Chronik der Braunkohlwanderung zu pflegen. Die Festschrift zur 125. Braunkohlwanderung geht maßgeblich auf seine Archivstudien zurück, die er in den letzten Jahren auch gern als Anekdoten während der Abendveranstaltung zum Besten gab.  Der Stopp am Aufforstungsgedenkstein am westlichen Elmrand mit Übersetzung der lateinischen Inschrift geht ebenfalls auf Manfreds Recherchen zurück und wird immer mit seinem Gedenken verbunden bleiben.

Text: Jens Struckmann

 

36. Braunkohlwanderung der Frauen

Das viele Daumendrücken für gutes Wetter hat geholfen. 41 Frauen freuten sich bei der 36. Braunkohlwanderung über weißgepuderte Landschaft mit Sonnenschein, wir waren begeistert. Vom Theater aus ging es durch den Prinz-Albrecht-Park, vorbei am Lünischteich durch die Buchhorst zur Gaststätte Moorhütte zum Essen. Nach dem leckeren Mahl wurden die Rücksäcke wieder aufgesetzt, Richtung Kreuzteich weitergewandert bis zum Theater, wo gegenüber ein starker Kaffee nebst leckerem Kuchen auf uns wartete. Unsere Beine spürten dann auch die etwa 18 km. Unsere Wanderwartin, Karin Wittenberg, ist übrigens bei jeder der 36 Wanderungen dabei gewesen, toll! Nächstes Jahr geht es wieder in die gleiche Richtung, wie immer am ersten Sonntag im Februar, ich freue mich schon darauf. Aber erst möchten wir nach dem langersehnten Frühling die blühende Natur, den Sommer, mit hoffentlich viel schönem Wetter, den Herbst mit seinen leckeren Früchten, und vielen anderen spannenden Erlebnissen genießen.

Text: Uschi Herrmann